Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 12/04/2016
9:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Gallushalle

Kategorien


Vollstreckung in den Nachlass und gegen die Erben

Inhalt

– Gesetzliche Erbfolge
· Erbordnung
· Ehegattenerbrecht
· Fiskus als gesetzlicher Erbe

– Gewillkürte Erbfolge
· Testament
· Erbvertrag
· Vermächtnis
· Pflichtteil

– Vollstreckung
· Haftung
· ZV gegen Erben
· ZV gegen den Nachlass
· Nachlasspflegschaft
· Erbschein
· Tod des Schuldners nach begonnener ZV ( § 779 ZPO )

In diesem Tagesseminar erhalten sie zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen des Erbrechts und erfahren zudem, wie Sie nach dem Tod des Schuldners die Forderungen der Kommune durchsetzen können. Die gesetzlichen Regelungen der Erbfolge mit Verwandtenerbrecht, Ehegattenerbrecht und Erbrecht des Fiskus und die Möglichkeiten der gewillkürten Erbfolge werden dargestellt. Auf dieser Grundlage werden dann Einblicke in die Möglichkeiten der Zwangsvollstreckung in den Nachlass und gegen die Erben vermittelt. Ein besonderer Blick richtet sich auf die praktischen Probleme, wie beispielsweise bei unbekannten Erben oder bei bekannten Erben, die aber noch nicht verfahrensrechtlich als Erben angesehen werden. Auf diese Weise erlangen Sie das Handwerkszeug, in solchen Fällen die Vollstreckung in Gang zu bringen.

Referent

Dipl.-Rechtspfleger Rainer Goldbach Fachberater für Vollstreckungsrecht im Fachverband der Kommunalkassenverwalter e. V.

 

Buchung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Seminar II: „Vollstreckung in den Nachlass und gegen die Erben“